Schietto Chardonnay - Terre Siciliane I.G.P. - Dei Principi di Spadafora

Schietto Chardonnay vom renommierten Bioweinhersteller Dei Principi di Spadafora ist ein goldgelber Wein, der nur aus Chardonnay-Trauben hergestellt wird, die in der hügeligen Gegend um Monreale im Nähe von Palermo angebaut werden. Dies ist ein vollmundiger, gut strukturierter Wein, intensiv und komplex. Die malolaktische Gärung hat dem Wein seine Eleganz gegeben, zusammen mit einem Hauch Vanille.

17,40€

015-050

6 Artikel

Data sheet

HerstellerDei Principi di Spadafora
RegionSicilia
KlassifikationTerre Siciliane I.G.P.
WeinstilTrockener Weißwein
TraubenChardonnay
Jahrgang2012
Reifung30% reiften 3 Monate in Eichenfässern und der Rest in Edelstahltanks, dann ein Jahr in den Flaschen.
AromaIntensiv und komplex, Anklänge an Brotkrusten.
GeschmackVollmundig, reife Zitrusfrüchte, Gewürze, reichhaltig.
Passt zuRisotto mit Meeresfrüchten, gegrillten Schalentieren, Fisch und Sushi. Serviertemperatur ~ 13 C.
Alkohol14% vol.
Volume0,75 l.

Mehr Informationen

Die adelige Familie Spadafora stellt seit Jahrzehnten Wein her, doch erst in den 1990er Jahren beschloss die Familie, den auf dem Weingut produzierten Wein selbst in Flaschen abzufüllen und zu vermarkten, auf dem der Wein zuvor an Großhändler verkauft wurde. Nach ausgiebigen Tests und Verkostungen der Weine entschied der jetzige Besitzer Francesco Spadafora 1993, dass das Weingut nur Wein aus Trauben produzieren sollte, die auf seinem Land angebaut wurden. Heute besitzt das Weingut rund um Monreale 95 Hektar Weinberge, auf denen sowohl einheimische als auch internationale Trauben angebaut werden.

Die Chardonnay-Reben für den Schietto-Weißwein sind 22 Jahre alt und wachsen in den Sand- und Lehmweinbergen der Contrada Virzì in Monreale südwestlich von Palermo in Westsizilien. Die Trauben wachsen in einer Höhe von 400 m in einem Gebiet, das zwischen Tag und Nacht einer Temperaturschwankung von 10-15 °C ausgesetzt ist, was die Reifung und das Säure-Zucker-Gleichgewicht der Trauben verbessert.

Die manuelle Ernte der Trauben erfolgt im August zu drei verschiedenen Zeitpunkten, da die Trauben auf einem langen, nach Norden ausgerichteten Kamm wachsen, der unterschiedliche Reifezeiten aufweist. Die Entscheidung, zu getrennten Zeiten zu ernten, besteht darin, unterschiedliche Zucker- und Säuregrade in den Most zu integrieren. Die Gärung erfolgt in Zementfässern, in denen der frische Most auch dem ersten bereits fermentierten Most zugesetzt wird, um den Prozess zu verlängern.

Am Ende der Gärung wird ein kleiner Teil des Weins in Eichenfässern gefüllt, in denen die zweite Gärung - die malolaktische Gärung - auf natürliche Weise stattfindet und die Apfelsäure in Milchsäure umgewandelt wird. Dies verleiht dem Wein seine charakteristische Eleganz, zusammen mit einem Hauch Vanille. 30% des Weins reiften 3 Monate in Eichenfässern und der Rest in Edelstahltanken, nachdem der Wein ein Jahr in den Flaschen gereift war.

Haltbarkeit 5-10 Jahre

Download

Ähnliche Produkte

CALL:

+39 0932 955990
+39 3394010500

Newsletter

Holen Sie sich die Angebote